iwhite-erfahrung
Bleaching Sets

iWhite Erfahrung | iWhite Instant Zahnaufhellungs-Kit im Test

Meine iWhite Erfahrung: Sehr lange habe ich darüber nachgedacht, meine Zähne professionell für eine Weile zu bleichen, aber irgendetwas scheint immer zu kommen (Feiertage, Arbeit, Urlaub mit Freunden … Du weisst schon, alles Wesentliche) und ich komme nie wirklich dazu, einen weiteren Termin beim Zahnarzt neben der alljährlichen Kontrolle zu machen. Doch meine iWhite Erfahrung zeigt, dass dies nun auch nicht wirklich nötig war, aber nicht mit dem Zahnaufhellungs-Kit sondern mit einem alternativen Produkt.

iWhite Instant Zahnaufhellungs-Kit

Als ich das iWhite Zahnaufhellungs-Kit gekauft habe, war es ein perfekter Moment, da ich die Chance hatte, es auszuprobieren, bevor ich in den Urlaub gegangen bin. Man trägt dabei in der iWhite Anwendung die Einweg-Schienen für 20 Minuten pro Tag für maximal 5 Tage. Es gibt 10 solche Schienen in jedem Kit, die man dann 5 aufeinanderfolgende Tage auf das obere und auf das Untere Gebiss drauf klebt. So können Deine oberen und unteren Zähne zur gleichen Zeit gebleicht werden und es entstehen keine Unterschiede zwischen unten und oben, was ziemlich komisch aussehen würde. Gleichzeitig bleicht man dabei auch den Rücken und die Vorderseite der Zähne – Flecken sollen nicht entstehen, jedoch soll sich dies in meiner iWhite Erfahrung zeigen.
IWhite verspricht sofortige Ergebnisse und ist peroxidfrei, mit Calcium-basierter Technologie zur Stärkung der Zähne statt Peroxid, welches schädlich sein kann.

iWhite Instant Zahnaufhellungs-Kit, 1er Pack (1 x 10 Stück)
  • Klinisch nachgewiesene SOFORTIGE Aufhellungsergebnisse
  • Schnell: bis zu 8 Schattierungen weißer bei nur 20 Minuten täglicher Anwendung
  • Aktiver Fleckenentferner, der die Zähne zusätzlich stärkt
  • Benutzerfreundliches Ein-Schritt-System: vorgefüllt und damit kein Mischen erforderlich
  • Inhalt: 10 gebrauchsfertig befüllte Schienen

iWhite Erfahrung & Anwendung

IWhite ist wirklich einfach, bequem und frei von anstrengenden Dingen zu verwenden. Mit dem Produkt ist es wirklich einfach, die anzuwenden. Zudem zeigt meine iWhite Erfahrung, dass dieses Zahnaufhellungs-Kit nicht unangenehm zu tragen ist, aber ich fühlte mich ein bisschen eingeschränkt beim Sprechen, während die Schienen im Mund sind. Doch wenn die iWhite Erfahrung gut sein sollte, ist es nebensächlich, ob man für eine Weile nicht richtig sprechen kann. Also wie schmeckt das Gel in den Schienen des Zahnaufhellungs-Kit? Meine iWhite Erfahrung zeigt, dass das Produkt nicht wirklich einen Geschmack hat, aber trotzdem irgendwie unangenehm im Geschmack ist. Vor allem wenn es im iWhite Test passieren sollte, dass man ausersehen ein Stück davon verschluckt.

iWhite Erfahrung

Also habe ich nun den Test für 5 aufeinanderfolgende Tage, wie in der Anleitung angewiesen, Korrekturen durchgeführt. In meiner iWhite Erfahrung soll sich ein wirklicher Unterschied „bis zu 8 Stufen weißer“ einstellen. Doch meine iWhite Erfahrung zeigt, dass ich keinen Unterschied gemerkt habe. Nur minimal vielleicht.die ich zitiert habe. Vielleicht habe ich vor dem iWhite Test zu hohe Ansprüche gehabt. Liest man im Internet weitere iWhite Erfahrungen, lässt sich erkennen, dass diese grundsätzlich nicht sonderlich gut ausfallen. Versprochen wird vom Hersteller ein viel höherer Effekt – dieser stellt sich doch auch bei meiner iWhite Erfahrung nicht ein. Deshalb empfehle ich Dir viel mehr die Curaprox Black is White Zahncreme welche bei mir wirklich sehr gut funktioniert hat. Und auch auf Dauer ohne Flecken in der Wirkung angehalten hat.

iWhite Instant Zahnaufhellungs-Kit, 1er Pack (1 x 10 Stück)
  • Klinisch nachgewiesene SOFORTIGE Aufhellungsergebnisse
  • Schnell: bis zu 8 Schattierungen weißer bei nur 20 Minuten täglicher Anwendung
  • Aktiver Fleckenentferner, der die Zähne zusätzlich stärkt
  • Benutzerfreundliches Ein-Schritt-System: vorgefüllt und damit kein Mischen erforderlich
  • Inhalt: 10 gebrauchsfertig befüllte Schienen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.